01.06

Samstag


19:00

Eröffnung Lungomare Gasthaus

Eröffnung der Ausstellung
Wenn gestern morgen wird
kuratiert von Angelika Burtscher, Daniele Lupo und Lisa Mazza mit Stefano Bernardi & Heinz Mader, Marzia Migliora und Maruša Sagadin

Live-Act: Stefano Bernardi

Performance: Marzia Migliora

Gasthaus

02.06


12:00

The Sunday Brunch

Charles Esche & Céline Condorelli

Die Künstlerin Céline Condorelli und der Kurator und Autor Charles Esche sind die ersten Gäste, die mit uns über die Zukunft von Lungomare und vergleichbaren Institutionen reflektieren werden. Beide haben auf ihre Art wesentliche Beiträge zur Gründung bedeutender Kunstplattformen und -Institutionen geleistet und haben dabei den Austausch als Verfahren angewandt, welcher Politik, Narrationen und Selbstreflexion über die eigene Erscheinungsform zusammen bringen.

Respondent: Cecilia Canziani

06.06

Donnerstag


ab 18:00

Kornplatz, Talferwiesen, Matteottiplatz

Masses & Motets

von Luigi Coppola
in Zusammenarbeit mit Marcello Fera und Ina Tartler

18:00, Kornplatz / Piazza del Grano
3. Akt: Vision und Prophezeiung
Mit Monika Callegaro, Lene Morgenstern, Diletta La Rosa, Flora Sarrubbo, Alissa Thaler (U-Musik, Rezitation, Poetry Slam), Arno Dejaco, Matteo Jamunno, Matthias Vieider (performative Literatur)

19:00, Talferwiesen / Prati del Talvera
1. Akt: Widerstand
Mit Alex Piovan a.k.a. Sigma, Michele Cirillo a.k.a. Ciro, Riccardo El Madany a.k.a. Bomberman, Marco Picone a.k.a. Zelda, Claudio De Nicola a.k.a. Jack Herer, Fabio Grandinetti a.k.a. Dj Nigo, Samuel Stenico a.k.a. Sten (Hip Hop), Arno Dejaco, Matteo Jamunno und Matthias Vieider (performative Literatur)

20:00, Matteotti-Platz / Piazza Matteotti
2. Akt: Harmonie oder Konflikt?
Mit Choriosum (Chor), Arno Dejaco, Matteo Jamunno, Matthias Vieider (performative Literatur)
Originalmusik: Marcello Fera
Originaltext: Arno Dejaco

read more

18:00 – 24:00

21:00

This is my Land

In Anwesenheit der Filmemacherin Gaëlle Boucand

This is my land
Ben Rivers
UK, 2006, 14’, 16mm, s/w, stereo
Englisch (ohne Untertitel)

“Ein von Hand entwickeltes Portrait Jake Williams’, der einsam inmitten der endlosen Wälder Aberdeenshires in Schottland lebt. Jake hat immer etwas zu tun, er kann mit allem etwas anfangen, er spielt gekonnt Mandoline und hat jahrealte Komposthaufen. Sein Zeitgefühl ist anders als das der meisten Menschen im 21. Jahrhundert. Seine Idee, Hecken aus Vogelhäuschen zu bauen, bringt dies klar zum Ausdruck. Mich beeindruckten von Anfang an die Parallelen in unserer Art zu arbeiten: Ich wollte immer so selbständig wie möglich sein und industrielle Schaffensarten vermeiden; Jakes Leben und Garten sind sehr ähnlich, er kann von dem leben, was er selbst anbaut und braucht kaum etwas von anderen. Für Jake hat dies nichts mit Nostalgie für eine heilige vorindustrielle Vergangenheit zu tun, es ist vielmehr eine sehr realistische Zukunftsaussicht.” (Ben Rivers)

JJA
Gaëlle Boucand
FR, 2012, 51′, HD, color, stereo
Französisch (englische Untertitel)

Ein 85 Jahre alter Mann lebt isoliert in seiner Luxusvilla. Er erzählt die Geschichte seines wirtschaftlichen Erfolges und die Gründe für sein Exilleben in der Schweiz. Die ständigen Auseinandersetzungen mit seinen Bekannten und die Beziehung zu dem Ort, an dem er heute lebt, gestalten seine Erzählweise, die sich von Tag zu Tag und von einem Raum seiner Residenz zum nächsten ändert.

Hors Programme
Giorni in fiore
Ane Helga Lykka
2011, 15’31”
In Kollaboration mit ZeLIG

read more

Ganztägig

I’m not saying I’m an anthropologist, but if I were…

Joseph Miceli & Lina Ozerkina

An vier Tagen während des Lungomare Gasthaus wandelt sich das Designstudio von Joseph Miceli und Lina Ozerkina in ein mobiles Redaktionsbüro. Das Designer-Duo dokumentiert und hält die Projekte, Aktionen und Diskussionen dieser Tage fest und gibt ihnen eine physische und gestalterische Form. Die Besucher und Gäste des Gasthauses tragen dabei aktiv zur Inhaltsproduktion bei.
Joseph Miceli und Lina Ozerkina haben die visuelle Identität des Lungomare Gasthaus entwickelt und als Teil davon eine Schrift gestaltet, die mittels Symbolen die unterschiedlichen Bedeutungsebenen und Themen des einmonatigen Programmes aufzeigt und zueinander in Beziehung setzt.

read more

07.06

Freitag


18:00 – 24:00

ab 18:00

Kornplatz, Talferwiesen, Matteottiplatz

Masses & Motets

von Luigi Coppola
in Zusammenarbeit mit Marcello Fera und Ina Tartler

18:00, Kornplatz
2. Akt: Harmonie oder Konflikt?
Mit Choriosum (Chor), Arno Dejaco, Matteo Jamunno, Matthias Vieider (performative Literatur)
Originalmusik: Marcello Fera
Originaltext: Arno Dejaco

19:00, Talferwiesen
3. Akt: Vision und Prophezeiung
Mit Monika Callegaro, Lidia Cerbaro, Lene Morgenstern, Diletta La Rosa, Flora Sarrubbo, Alissa Thaler (U-Musik, Rezitation, Poetry Slam), Arno Dejaco, Matteo Jamunno, Matthias Vieider (performative Literatur)

20:00, Matteotti-Platz
1. Akt: Widerstand
Mit Alex Piovan a.k.a. Sigma, Michele Cirillo a.k.a. Ciro, Riccardo El Madany a.k.a. Bomberman, Marco Picone a.k.a. Zelda, Claudio De Nicola a.k.a. Jack Herer, Fabio Grandinetti a.k.a. Dj Nigo, Samuel Stenico a.k.a. Sten (Hip Hop), Arno Dejaco, Matteo Jamunno und Matthias Vieider (performative Literatur)

read more

21:00

Luc Deleu und Vipcity

Museion zu Gast im Lungomare Gasthaus

Im Rahmen der Ausstellung Little Movements II: Self-practice in Contemporary Art im Museion spricht der belgische Architekt Luc Deleu zu seinem Projekt Vipcity.
Deleu und sein 1970 gegründetes T.O.P. office entwickeln utopische Konzepte und Projekte und legen dabei den Schwerpunkt auf Mobilität, Freiraum und Gleichberechtigung städtischer Funktionen sowie auf die Verantwortung der Architektur gegenüber der Gesellschaft. Vipcity ist der vierte Teil der Langzeitstudie The Unadapted City (1995–2001), welche zum Ziel hatte, eine innere Logik für den Entwurf und die Gestaltung eines städtischen Raumes zu entwickeln.

LucDeleu

 

 

Ganztägig

08.06

Samstag


20:00

Preis für das Abendessen 40 Euro. Nur mit Voranmeldung bis 06.06. Bitte buchen Sie Ihren Sitzplatz via E-mail bei margarethATlungomare.org oder telefonisch unter 0471 053636.

Trattoria Circolare

Åbäke, Martino Gamper & Alex Rich

In der Mitte des Gartens befindet sich eine Feuerstelle, die Gäste des Abends nehmen um sie herum Platz. Die Gastgeber des Abends, Åbäke, Martino Gamper und Alex Rich verändern für einen Abend das räumliche Setting des Gasthauses, und stimulieren damit eine Interaktion zwischen den Gästen. Vielmehr als eine archaische Situation zu kreieren oder die Natur und die reine Lebensweise zu zelebrieren, will der Abend Anstoss geben, über Lebensweisen der Zukunft und Formen des Zusammenlebens nachzudenken. „Trattoria circolare“ ist eine Neuauflage des „Trattoria Al Cappello“-Projekts, welches die vier Designer vor mehr als zehn Jahren in London initiierten. Anreiz dafür ist die Leidenschaft für gutes Essen, das Kochen und das Interesse, ungewöhnliche Momente der Interaktion und des Dialogs zu schaffen.

read more

 

18:00 – 24:00